2. Mai

Tag der Lebensmittelverschwendung

Jeder Haushalt wirft jährlich unverdorbene Lebensmittel im Wert von 235 Euro weg. Das sind etwa 82 Kilo Brot, Obst, Gemüse, Milch- und Fleischprodukte und andere essbare Dinge. Davon sind etwa 53 Kilo vermeidbarer Abfall, die dem genannten Betrag in Höhe von 235 Euro entsprechen.

Darauf machen wir am 2. Mai, dem Tag der Lebensmittelverschwendung, aufmerksam.
Der WWF rief den 2. Mai als Tag der Lebensmittelverschwendung im Jahr 2016 symbolisch aus, denn er markiert einen wichtigen Punkt: Statistisch gesehen landet die Menge an Lebensmitteln, die von Januar bis Mai produziert wurde, jedes Jahr im Müll. 1/3 der Jahresproduktion. Damit gehen nicht nur die Lebensmittel selbst verloren, sondern auch die zur Herstellung verwendeten Ressourcen werden verschwendet. 

Was hilft?

Bedarfsgerechte Einkaufsplanung , Verlängerung der Haltbarkeit durch vernünftige Lagerhaltung und Aufbewahrung und Kreativität beim Restekochen. 
Und auch Apps, die unter den Stichworten Lebensmittelverschwendung oder Foodsharing in den Stores erhältlich sind.

Quellen:
https://www.geb-goettingen.de/
https://www.tafel.de/
https://www.zugutfuerdietonne.de/