3 Tage Theater

Mehr als 400 Kinder halfen Eule Sonja ein neue Wohnung zu finden.

Rabe Hugo, Puppenspieler Andreas Knab, Eule Sonja und ASF-Mitarbeiterin Frauke Eysell sortierten zusammen mit den Kindergartenkindern Papier in die Grüne Papiertonne

Die Theaterstücke des Umweltpädagogen Andreas Knab bilden einen wichtigen Baustein der umweltpädagogischen Arbeit der ASF.  Schon Kindergartenkinder lernen spielerisch den verantwortungsbewussten Umgang mit Abfällen, denn der Puppenspieler bezieht die Kinder in sein Spiel mit ein. Die Kleinen erklären dem jungen Vogel, dass eine Konservendose keine Wohnhöhle sein kann und sortieren anschließend gemeinsam mit „Eule Sonja“ den Abfall.

Auch in 2019 war Frauke Eysell, zuständig für Schulen und Kindergärten, mit der Resonanz sehr zufrieden: „Die Kindergärten sind seit Jahren von den Vorstellungen begeistert und fragen gleich nach, ob im nächsten Jahr wieder gespielt wird. Daher waren die 9 Vorstellungen auch in diesem Jahr mit mehr als 400 Kindern aus 28 Einrichtungen schon nach wenigen Tagen komplett ausgebucht“. Die Kundenberaterin betont aber: „Das Puppentheater ist nur ein Teil des Maßnahmenbündels zur Förderung der Umweltbildung in Kindergärten.“

Die Kindergärten wurden im Anschluß an die Vorstellungen aufgerufen, sich am ASF-Wettbewerb zu beteiligen, mit dem die Kinder das Thema Abfall im Kindergarten selbst anschaulich und praxisnah aufbereiten. Als Belohnung gibt es für die siegreiche Gruppe einen Aktionsvormittag mit dem ASF-Kindergartenkoffer.

Die ASF hält zwei Kindergartenkoffer zur Ausleihe bereit. Das darin enthaltene  Material und die Handreichung sind an das Abfallwirtschaftskonzept des Kreises Schleswig-Flensburg angepasst und führt die Kinder spielerisch an das Thema Abfalltrennung und -sortierung heran. Der praktische Rollkoffer kann von Kindergärten kostenlos für 14 Tage bei der ASF ausgeliehen werden. Interessierte Einrichtungen wenden sich bitte an Frau Eysell Tel.: (0 46 21) 85 72-124.