Windböen kippen viele Gelbe Tonnen um

 

Verpackungen liegen neben den Gelben Tonnen
umgekippte Gelbe Tonne

Kippt eine volle Tonne um, landet der Inhalt teilweise auf Gehweg oder Straße – und wird anschließend vom Wind noch weiter verweht…. Das Sammelpersonal hebt so gut es geht das auf, was unmittelbar bei der Tonne liegt. Doch insbesondere die leichten Verpackungsabfälle aus den Gelben Tonnen trägt der Wind sehr schnell sehr weit.

So können Sie helfen, wenn der Wetterbericht Sturm vorhersagt:

  • Prüfen Sie bitte zunächst, ob die Tonne wirklich geleert werden muss. Ist sie vielleicht nur halb gefüllt? Dann könnten Sie bei angekündigtem Sturm ausnahmsweise auf die Leerung verzichten….
  • Stellen Sie die volle Tonnen erst früh morgens am Abfuhrtag bereit; ab 7.00 Uhr wird geleert
  • Stellen Sie die volle Tonne an einem möglichst windgeschützten Ort bereit
  • Holen Sie die Tonne unmittelbar nach der Leerung wieder auf Ihr Grundstück zurück – oder bitten Sie eine andere Person das für Sie zu tun, wenn Sie nicht zu Hause sind.
    So kann der Behälter nicht auf die Straße geweht werden und den Verkehr gefährden. Stichwort: Verkehrssicherungspflicht.
  • Last but not least: wenn der Sturm Abfälle verweht hat, sammeln Sie diese bitte ein; in einem sauberen Wohnumfeld fühlen Sie sich doch bestimmt auch wohler – oder? Tragen  Sie Ihren Teil dazu bei! Das freut die Kolleginnen und Kollegen der Straßenreinigung und die Natur sowieso. Stichworte: Littering und Mikroplastik.

Danke für Ihre Unterstützung!