Schadstoffe

Rund ums Thema:
  • Liefern Sie Ihre schadstoffhaltigen Abfälle bitte möglichst in Originalverpackungen an, damit festgestellt werden kann, um was es sich handelt!
  • Nutzen Sie keine Glasgefäße für die Anlieferung. Bruchgefahr! Aber: Glasflaschen mit unbekanntem Inhalt bitte nicht umfüllen, sondern transportsicher verpacken.
  • Bitte verpacken Sie undichte Behälter z.B. in Farbeimer oder Kunststoffsäcke und beschriften Sie diese. So bleibt das eigene Fahrzeug sauber und die Umwelt ebenfalls.
  • Verpacken Sie unterschiedliche Stoffe bitte nicht zusammen. Dies erschwert das richtige Sortieren in der Schadstoff-Annahmestelle und kann zu ungewollten chemischen Reaktionenn führen!
  • Füllen Sie Reste nicht in ehemalige Lebensmittelverpackungen (Getränkeflaschen,usw.). Es besteht Vergiftungsgefahr!
  • Rauchen Sie bitte während des Transportes in Ihrem Fahrzeug nicht! Entzündbare Gase könnten unbemerkt austreten und anfangen zu brennen!
  • Die Schadstoffe werden nicht umgefüllt! Daher erhalten Sie das Anliefergefäß nicht zurück!

Kosten

Schadstoffe aus Haushalten können in haushaltsüblichen Mengen ohne zusätzliche Gebühr abgegeben werden.

Auch interessant:
  • Abbeizmittel, Akkus, Alleskleber, Autobatterien, Autopflegemittel
  • Backofenreiniger, Batterien, Beize, Bleichmittel, Bremsflüssigkeit, Blumendünger, Bitumenanstrich, Binderfarben
  • Chemikalien aus dem Haushalt
  • Desinfektionsmittel, Düngemittel, Dispersionsfarben
  • Energiesparlampen, Entfroster, Entkalker, Entwickler
  • Farbreste, Felgenreiniger, Fixierbäder, Fleckenentferner,
  • Fotochemikalien, Frostschutzmittel
  • Glasreiniger, Grillreiniger
  • Haushaltsreiniger, Holzschutzmittel
  • Insektenbekämpfungsmittel, Imprägniermittel
  • Kalkentferner, Klebstoffe, Knopfzellen, Kunstharze, Kunststoffbehältnisse mit schädlichen Resten
  • Lackreste, Laugen, Lederpflegemittel, Leuchtstoffröhren, LEDs, Lösemittel, Leim
  • Medikamente (bitte entfernen Sie vorher Beipackzettel und Pappschachtel)
  • Metallputzmittel, Möbelpflege, Motorreiniger, Mottenschutz
  • Nagellack, Nagellackentferner, Nickel-Cadmium-Batterien 
  • Ölbehälter (restentleert), Ölfilter, Ölputzlappen
  • Petroleum, Pflanzenschutzmittel, Pinselreiniger
  • Quecksilberthermometer
  • Rattengift, Rohrreiniger, Rostschutz, Rostumwandler
  • Säuren, Sanitärreiniger, Schädlingsbekämpfungsmittel, Schimmelbekämpfungsmittel, Sekundenkleber, Silberputzmittel, Spachtelmasse, Spiritus, Spraydosen mit Restinhalt
  • Tabletten, Terpentin, Terpentinersatz
  • Unkrautbekämpfungsmittel, Unterbodenschutz
  • Verdünner
  • Waschbenzin, Wasserstoffperoxid
  • Zweikomponentenkleber

Diese Liste ist sicher nicht vollständig!
Haben Sie „Ihren Schadstoff“ hier nicht gefunden, rufen Sie uns an!

  • Offene Behälter und Behälter mit mehr als 20 Liter
    Fassungsvermögen
  • Gasflaschen, Helium-Gaskartuschen
  • Feuerzeuge, Munition, Sprengkörper (Silvesterknaller), Leuchtraketen
    oder radioaktive Stoffe
  • LKW- und Schiffs-Batterien
     
  • Leere Farbdosen:
    Leere Behälter gehören wie alle anderen Verpackungenin den Gelben Sack. Dies trifft für die meisten Spraydosen, Eimer mit Binderfarben usw. zu. Leere Glasflaschen gehören in den Glascontainer.  Beachten Sie die Entsorgungshinweise auf den Behältern.
    Wichtig: Die Behälter müssen vollständig leer sein! Bitte verschließen Sie leere Farbeimer nicht, damit erkennbar ist, dass der Behälter leer ist.
    Tipp: Lassen Sie kleine Reste von Binderfarben im offenen Eimer aushärten. Die Reste klopfen Sie dann über der Restmülltonne aus und geben Eimer und Deckel in den Gelben Sack.
     

Restabfall wie:

  • eingetrocknete Pinsel, Rollen und Abstreifgitter
  • Glühbirnen und Halogenlampen
  • beschichtete Kochtöpfe und Pfannen
  • nicht infektiöse Kanülen. Bitte verpacken Sie diese in ein durchstichsicheres Gefäß.
  • Disketten und Videokassetten
  • CDs und CD-ROMs
    diese können Sie in unserer Geschäftsstelle und auf den ASF-Recyclinghöfen abgeben; sie werden dann recycelt.

Alle Dinge, die im Handel zurückgegeben werden können:

  • Für Batterien, Knopfzellen, Akkus und andere schadstoffhaltige Produkte hat der Handel eigene Rücknahmesysteme eingerichtet:
    Batterien können Sie überall dort, wo Sie Batterien kaufen, kostenlos zurückgeben.
    PKW-Batterien sollten Sie zurück zur Verkaufsstelle bringen, denn nur dort erhalten Sie das gezahlte Pfand zurück. Geben Sie beim Neukauf einen alten Akku zurück, müssen Sie kein Pfand bezahlen.
  • Montageschaumdosen
    Achten Sie auf das Zeichen PU-Recycling oder fragen Sie in der Verkaufsstelle nach Rückgabemöglichkeiten. Der Handel ist gesetzlich verpflichtet, leere und teilentleerte Dosen zurückzunehmen!
  • Mineralöle
    Hier gilt: Heben Sie den Kaufbeleg auf, um die gleiche Menge Altöl kostenlos zum Handel zurück bringen zu können.
    Auf den Recyclinghöfen im Kreis Schleswig-Flensburg ist die Abgabe von Altöl kostenpflichtig.
  • Gaskartuschen/-flaschen
    Tipp: Lassen Sie sich die Rückgabemöglichkeit von Ihrer Verkaufsstelle garantieren!
    Eine Abgabe über unsere Schadstoffsammlung oder über die Recyclinghöfe ist nicht möglich!